Zum Hauptinhalt springen
  • Versteigerungskatalog und Zeiteinteilung Schafversteigerung Rotholz 09.10.2021

    Am Samstag, den 02.10.2021 findet im VMZ in Rotholz die 4. Schafversteigerung aller Rassen der Schaf- und Ziegenzucht Tirol eGen statt.

    Aufgetrieben werden:

    Braunes Bergschaf            Widder: 36    Schafe: 69

    Schwarzes Bergschaf        Widder: 9      Schafe: 18    

    Tiroler Steinschaf              Widder: 53    Schafe: 96

    Suffolk                              Widder: 14

    Ile de France                     Widder: 5

    Tiroler Bergschaf               Widder: 97    Schafe: 81    

     

    Zeiteinteilung:

    Steinschafe                          

    07:30 Uhr      Auftriebsende und Beginn der Klassifizierung

    10:00 Uhr      Beginn der Versteigerung

    BraunesBergschaf             

    09:30 Uhr      Auftriebsende und Beginn der Klassifizierung

    11:30 Uhr      Beginn der Versteigerung

    Fleischschafe                                   

    10:30 Uhr      Auftriebsende und Beginn der Klassifizierung

    13:30 Uhr      Beginn der Versteigerung

    Bergschafe

    11:00 Uhr      Auftriebsende und Beginn der Klassifizierung

    14:00 Uhr      Versteigerungsbeginn

     

    Geltende Corona Bestimmungen:

    Die Bestimmungen sind nicht mehr so streng wie bei der Frühjahrsversteigerung, dennoch müssen einige Richtlinien und Vorgaben eingehalten werden.

    Käufer und Verkäufer müssen nicht mehr voneinander getrennt werden, dennoch sind Zuschauer und Kinder nach wie vor nicht zu Versteigerungen zugelassen. Die Auftreiber können die Tiere nach der Klassifizierung in die Stallungen bringen. In den Stallungen, dem Marktbüro und in der Versteigerungshalle gilt eine Mund- Nasenschutzmaskenpflicht. Durch die Schutzmaskenpflicht entfällt die Kontrolle der 3G Regel, dennoch wäre es wünschenswert, wenn auch diese eingehalten werden würden. In die Versteigerungshalle werden nur Personen mit einem Winker zugelassen. Der Zutritt zur Halle wird vom Securitypersonal kontrolliert. Am gesamten Gelände und in der Halle ist ein Mindestabstand von 1 Meter einzuhalten. Durch die Lockerungen hat auch die Kantine wieder geöffnet. Hier können Speisen und Getränke erworben und konsumiert werden. In der Kantine gelten dieselben Regeln wie in der Gastronomie.

     

    Dem Security- und Verbandspersonal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

     

    Zurück