Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.
Zum Hauptinhalt springen
  • Ausschreibung Eliteversteigerung

    Am Samstag, den 14. Jänner 2023 findet im AZW in Imst die 2. Eliteversteigerung der Schaf- und Ziegenzucht Tirol eGen statt.

    1. Zulassungsbestimmungen:

    Zugelassen sind männliche und weibliche

    • Tiroler Bergschafe
    • Tiroler Steinschafe
    • Braune Bergschafe

    die zwischen dem 01. Jänner 2020 und dem 30. April 2022 geboren sind.

    Weibliche Tiere
    Alle weiblichen Tiere müssen einen FIT Wert von mindestens 90 Punkten aufweisen. Bei Kilbern, die noch keinen FIT haben, muss diese Anforderung die Mutter erfüllen. Zudem muss die Erstablammung vor der Vollendung des 18. Lebensmonates erfolgt haben. Kilbern, die noch keine Erstablammung haben, müssen diese Anforderung ebenfalls erreichen. Bei jedem trächtigen Schaf muss ein Deckwidder angegeben werden. Dies kann bei Unbekannt auch der Almwidder (999.999) sein.

    Männliche Tiere
    Bei den männlichen Tieren gelten die gleichen Auftriebsbestimmungen wie bei den Versteigerungen im Herbst 2022.

    Alle angemeldeten Tiere (männlichen und weiblichen) dürfen im Katalog keinen Eintrag von Erbfehlern aufweisen und die Elterntiere müssen mit mind. Ib ins Zuchtbuch eingestuft sein.

    Bei allen Tieren, die für die Versteigerung zugelassen werden, wird die gesamte Abstammung (Mutter und Vater) überprüft. Die Proben werden direkt bei der Vorschau entnommen. Tiere mit falscher Abstammung dürfen nicht auf die Versteigerung aufgetrieben werden.

    Die Anmeldungen für die Eliteversteigerungen können noch bis Montag, den 05. Dezember 2022 via SZ- Online durchgeführt werden.

    2. Gebühren

    Für alle angemeldeten Tiere wird eine Anmeldegebühr von € 20,00 in Rechnung
    gestellt. Bei Tieren, die zur Versteigerung zugelassen werden wird dies direkt bei der
    Versteigerungsabrechnung abgezogen.

    3. Aussuchen der Versteigerungstiere

    Das Aussuchen für die Eliteversteigerung findet am Samstag, den 10. Dezember 2022
    um 09:30 Uhr im AZW in Imst und um 13:00 Uhr im VMZ Rotholz statt. Für Züchter
    aus Osttirol und außerhalb von Tirol gibt es einen eigenen Termin am Freitag, den 09.
    Dezember 2022. Die Uhrzeit und der Ort wird aber je nach Anmeldungen mit den
    einzelnen Auftreibern selbst vereinbart.


    4. Private Zuchtbucheinstufung

    Auch heuer besteht wieder die Möglichkeit, beim Aussuchen für die Eliteversteigerung
    Widder der Rassen Tiroler Bergschaf, Tiroler Steinschaf und Braunes Bergschaf unter
    denselben Bedingungen wie bei der Privaten Zuchtbucheinstufung im Zuge der
    Versteigerungen ins Zuchtbuch aufnehmen zu lassen. Die Tiere müssen nach dem
    10.12.2020 geboren sein und bereits ihren Zahnwechsel vollzogen haben.
    Die Tiere müssen bis spätestens Montag, den 05.Dezember 2022 via SZ- Online
    unter „Zuchtbucheinstufung Widder“ angemeldet werden.

     

    5. Zeiteinteilung am 14. Jänner 2023

    • 14:00 Uhr Auftriebsende
    • 15:00 Uhr Vorstellung der Tiere
    • 16:00 Uhr Versteigerungsbeginn
    Zurück