Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.
Zum Hauptinhalt springen
  • Ergebnis Zuchtschafversteigerung Imst am 27.1.2024

    Toller Start in die Vermarktungssaison 2024

    Die heurige Jännerversteigerung, welche im letzten Jahr neu zu den Absatzveranstaltungen mit

    aufgenommen wurde, brachte wiederum ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis und kann als positives Signal für die gesamte Schafbranche gewertet werden.

     

    Der große Besucherandrang als auch die gute Stimmung unter den Züchter*innen sorgte für einen flotten Marktverlauf. Insgesamt wurden 198 Stück der Rassen Tiroler Bergschaf, Tiroler Steinschaf, Braunes Bergschaf (Farbschläge braun und schwarz) sowie Suffolk aufgetrieben, wovon 183 erfolgreich vermarktet wurden.

    Im Vergleich der Auftriebszahlen vom Januar 2023, gab es deutliche Steigerungen. Der Vergleich bei den Durchschnittspreisen erbrachte bei den Tiroler Bergschafen eine sehr positive Entwicklung nach oben. In den Kategorien der Steinschafe und beim Braunen Bergschaf waren die durchschnittlichen Verkaufserlöse bedingt den größeren Auftriebszahlen stagnierend oder leicht rückläufig.

    In Hinblick auf die kommende Ausstellungssaison ist diese Absatzveranstaltung eine gute Möglichkeit sich mit geeignetem Zuchttieren zu verstärken.

    Das teuerste Tier des Tages erreichte einen Zuschlagspreis von 10.100,-- und wechselte von Hubert Brem, Münster zu Günther Peer, Navis

    Den teuersten Steinschafwidder ersteigerte Josef Ferian, Weerberg von Armin Schöser, Weerberg, das teuerste Steinschaf von Maria Riedl, Schönberg wechselte zu Robert Huber, Grins

    Den teuersten Braunen Bergschafwidder sowie das teuerste Braune Bergschaf ersteigerte Engelbert Stern, Arzl b. Innsbruck von Tobias Kuprian, Längenfeld bzw. Reinhold/Mario Monz aus Pfunds

    Den teuersten Schwarzen Bergschafwidder ersteigerte Gotthard Jenewein aus Mieders von Benjamin Schlögl aus Oberperfuss. Das teuerste Schwarze Bergschaf ersteigerte Stefan Kleinhans aus Nauders von Franz Weinberger aus Rietz .

    Das teuerste Bergschaf ersteigerte Daniell Millinger, aus Navis von Michael Bacher, Fulpmes.

     

     

     

    Hier das Ergebnis:

    Kategorie

    Anzahl der verkauften Tiere

    Durchschnittspreis

    Braune Bergschafe

    6

    573,00

    Braune Berschafkilbern

    3

    633,00

    Schwarze Bergschafe

    6

    503,00

    Tiroler Steinschafe

    15

    397,00

    Tiroler Steinschafkilbern

    9

    384,00

    Tiroler Bergschafe

    51

    782,00

    Tiroler Bergschafkilbern

    31

    619,00

    Braune Bergschafwidder

    10

    546,00

    Schwarze Bergschafwidder

    4

    380,00

    Tiroler Steinschafwidder

    9

    473,00

    Tiroler Bergschafwidder

    35

    2.071,00

    Tiroler Berschafaltwidder

    3

    1.980,00

    Suffolkwidder

    1

    400,00

    Gesamt

    183

    912,00

    Hier geht`s zu den Fotos: 

    29. Januar 2024
    Zurück