Zum Hauptinhalt springen
  • Die Leistungsprüfung

    Die standartisierte Erfassung der Leistungsdaten von Tieren ist eine unbedingte Voraussetzung für alle züchterischen Maßnahmen und nimmt damit eine Schlüsselstellung im Zuchtprogramm ein. Die erhobenen Leistungsdaten bilden die Grundlage für die Zuchtwertschätzung und Selektion. Die Leistungsprüfung liegt im Hoheitsbereich der Landwirtschaftskammer, die diese Aufgabe an die Zuchtorganisationen beziehungsweise Landeskontrollverbände ausgelagert haben. Sämtliche Leistungsprüfungen in der Schaf- und Ziegenzucht werden in Form einer Feldprüfung erhoben, d.h. die Leistungen werden direkt auf den landwirtschaftlichen Betrieben erfasst.
     

    Je nach Rassengruppe werden unterschiedliche Leistungsprüfungen durchgeführt:

     

    Je genauer die Leistungen erfasst werden können, desto aussagekräftiger sind die späteren geschätzten Zuchtwerte. Während Fleisch- und Milchleistung eindeutig messbar sind, liegt die Qualität der Leistungsprüfung bei vielen anderen Merkmalen (Fitness) in den Händen des Züchters. Lückenhafte, ungenaue oder "beschönigende" Angaben verhindern den Zuchterfolg nicht nur für den eigenen Betrieb sondern auch für die Gesamtpopulation.